Führungen

Das Ortsmuseum bietet Führungen durch die Dauerausstellungen Alte Küche, Apotheke, Schuhmacherwerkstatt (alle um 1900) an, die sich speziell auch für Kinder eignen. Selbstverständlich stehen den Besuchern auch das Zeitungsarchiv Grenzpost / ZSZ ab 1865 und andere Sammlungen offen. Der Vorstand freut sich auf zahlreiche interessierte Gäste!


Publikationen

Eine Liste der im Ortsmuseum erhältlichen Publikationen finden Sie hier. Die Publikationen können bestellt werden bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Offene Türen und Apéro

 

Sonntag, 7. Juli 2019, 10.00 - 12.00 Uhr

Thema: Einkaufen in Richterswil einst und jetzt

 

Liebe Mitglieder und GönnerInnen

Richterswil, ein Einkaufsparadies - es sprechen doch alle vom Lädelisterben!                                                                            
 
Tatsächlich liegen die Zeiten noch nicht sehr weit zurück, als man im Dorfzentrum alles kaufen konnte, was man in Haus und Hof so brauchte.                                                                                                                                                                                    
 
An der Dorf - und Poststrasse reihte sich ein Geschäft ans andere. An der ersteren zum Beispiel befanden sich ein Konsum, Wohlwend Eisenwarenhandlung, Bäckerei Gysin, eine Merkur Filiale, Coiffeur Dutler, der Tabakladen Peter, Fusspflege Fräulein Binggeli,  Bianchi Lebensmittel, Papeterie Lüthi, Bäckerei Wethli, Tschabold Kleider und Nähutensilien, Weinhandlung Kohler, Bäckerei Homberger, Strumpfstübli, Milchmann Frey, Müller Schirme, Elektro Wuhrmann Metzgerei Gattiker, Fotograf Peruzzo, Elektro Seiler und so weiter. Die Poststrasse glänzte mit zwei Konsumläden, Schuhhaus Bally und Schuhhaus Präuner, Drogerei Gegenschatz, Metzgerei Post, Nähladen Jäger, Foto Streuli - es würde zu weit führen, alle aufzuzählen.
 
Wechsel fanden schon früher statt. Das Haus Dorfstrasse 40 beherbergte von 1735 bis 2019 nacheinander eine Schmiede, eine Schlosserei, Milchgeschäfte unter verschiedener Leitung, das Geschäft „Grazielle“, einen Steinladen, einen Kleiderladen und so fort. 

Um Ihnen einen lebendigen Eindruck vom einstigen geschäftigen Treiben im Dorfzentrum zu vermitteln, führen am Sonntag zwei „Eingeborene“ - Trudi Faes und Heinz Jucker - die Gäste durch die Dorf- und Poststrasse und erzählen von ihren Erinnerungen. Der Rundgang dauert ungefähr 45 Minuten.

Im Museum sind an diesem Morgen Rechnungen und andere Belege der verschiedensten ehemaligen Geschäfte ausgestellt.

Mit herzlichen Grüssen

Anita J. Pfister