Offene Türen und Apéro im Ortsmuseum Richterswil

Sonntag 5. Dezember 2021, 10.00 - 12.00 Uhr

 

Liebe GönnerInnen und Mitglieder

143 Jahre lang besass Richterswil ein eigenes Spital. Am Anfang stand 1878 das Krankenasyl im Wohnhaus an der Kirchstrasse 18, welches die „Jungfrau
Barbara Eschmann“ der Gemeinde geschenkt hatte. Das Ende verkündete, mit Datum 18. Februar 2021, eine Bekanntmachung des Konkursamtes Wädenswil an den Eingangstüren aller Klinikgebäude: „Infolge konkursamtlicher Beschlagnahme sind
diese Geschäftsräume versiegelt worden.“

Dazwischen liegt eine Zeit mit baulichen Erweiterungen - welche 1892 mit dem Neubau am Wydiger begannen - aber auch mit Veränderungen im medizinischen Bereich und bei den Betreibern des Spitals. Es genoss mehrheitlich einen ausgezeichneten Ruf und nahm einen festen Platz im Bewusstsein der Bevölkerung ein.

In der kantonalen Spitalpolitik bahnten sich gegen Ende des 20. Jahrhunderts neue Sichtweisen an. Um einer drohenden Schliessung des eigenen Spitals zuvorzukommen, schrieb es der Gemeinderat zum Verkauf aus. Den Zuschlag erhielt 1993 der auf alternative Medizin spezialisierte „Bauverein Paracelsus-Spital“. 1994 nahm die Klinik unter dem Namen „Trägerverein Paracelsus-Spital“ den Betrieb auf und dank des Einsatzes der Richterswiler Kantonsräte kam sie auf die Spitalliste des Kantons.
2013 wurde die „Paracelsus-Spital AG“ gegründet und 2016 beteiligte sich die „NSN Medical AG“, an welche der anthroposophische Trägerverein seine Anteile verkaufte.

Die Abläufe der letzten Jahre liegen für die Öffentlichkeit im Dunkeln, obwohl Details und Zahlen in verschiedenen Medien erschienen. Angesichts der leerstehenden Gebäude fragen sich die RichterwIierInnen bang: „Quo vadis?“. Am nächsten Sonntag dokumentiert das Ortsmuseum ausführlich die Geschichte „unseres“ Spitals.

Mit herzlichen Grüssen

Anita J. Pfister

Bitte Covid-Zertifikat und Ausweis mitbringen.

______________________________________________________________________________________ 

 

Schutzkonzept

 

1. Allgemeine Auflagen

Wichtig ist Abstand zu halten (1,5m) und sich nicht zu berühren. Es besteht eine generelle Maskenpflicht im Haus zum Bären.

2. Hygiene

Regelmässiges und gründliches Händewaschen ist wichtig. Das Benützen von Desinfektionsmitteln bei den Eingängen ist vorgeschrieben.

3. Rundgang

Für den Rundgang durch das Museum gilt in allen Räumen das “Einbahn-Prinzip“. Die Markierungen weisen auf den Verlauf hin.

4. Berühren von Gegenständen

Berühren Sie Bücher und Zeitschriften nur mit den vorhandenen Handschuhen!

5. Nachvollziehbarkeit

Wir ersuchen alle Besucherinnen und Besucher, sich in den bereitliegenden Listen mit Namen, Telefonnummer und Zeit des Besuchs einzutragen.

6. Garderobe

Zwischen aufgehängten Jacken, Mänteln etc. kann ein minimaler Abstand nicht eingehalten werden. Wir empfehlen, die Kleidungsstücke während des Besuchs mit sich zu tragen.

 

Richterswil, 13. Oktober 2020

Ortsmuseum Richterswil


Führungen

Das Ortsmuseum bietet Führungen durch die Dauerausstellungen Alte Küche, Apotheke, Schuhmacherwerkstatt (alle um 1900) an, die sich speziell auch für Kinder eignen. Selbstverständlich stehen den Besuchern auch das Zeitungsarchiv Grenzpost / ZSZ ab 1865 und andere Sammlungen offen. Der Vorstand freut sich auf zahlreiche interessierte Gäste!


Publikationen

Eine Liste der im Ortsmuseum erhältlichen Publikationen finden Sie hier. Die Publikationen können bestellt werden bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!